Ziehen im Hoden? Sie sollten schnell reagieren!

ziehen im hodenWenn Männer plötzlich ein Ziehen im Hoden feststellen, stellt das für sie ein besonders heikles Thema dar, betrifft es doch das Körperteil, bei dem Männer am sensibelsten reagieren. Allerdings sollten die Herren der Schöpfung die Schmerzen nicht ignorieren, sondern schnell zum Arzt gehen. Sehr oft steckt hinter dem Schmerz nämlich eine ernste Infektionskrankheit, beispielsweise die Mumps. Wird die Ursache für das Ziehen im Hoden nicht beseitigt, kann sich eine Entzündung weiter ausbreiten und auch andere Regionen des Körpers betreffen. Sehr oft geht auch eine Schwellung des Hodens mit dem Schmerz einher, bei der sich die Intensität des Schmerzes sehr schnell steigern kann.

Ziehen im Hoden – Wer ist betroffen?

Sowohl Erwachsene als auch Kinder können unter dem Ziehen im Hoden leiden. Im Gegenteil tritt das Problem bei Kindern sogar relativ häufig auf, bevor sie in die Pubertät kommen. Bei Kindern kann der Schmerz auch daran liegen, dass ihre Hoden einfach nur verdreht sind. Das kommt relativ oft vor, wenn das Bändchen fehlt, das den Hodensack stabilisieren soll. Wenn die ärztliche Behandlung ausbleibt, kann es im schlimmsten Fall sogar zu einer Beeinträchtigung des Hodens in seiner Funktion führen.

Ziehen im Hoden – Steckt ein Bruch dahinter?

Die Ursache für das Ziehen im Hoden kann auch an einem Bruch des Hodensacks liegen. Diese unangenehme Verletzung hat zwei potenzielle Ursachen: Grund kann entweder eine übermäßige Belastung beim Geschlechtsverkehr oder eine Sportverletzung sein.

Dahinter stecken könnte auch ein Leistenbruch. Dieser ist oft die Folge von übermäßiger Anstrengung oder falschen Bewegungsabläufen. Sobald Schmerzen auftreten, ist medizinische Hilfe auf jeden Fall so schnell wie möglich gefragt. Denn im ungünstigsten Fall könnte ein Samenstrang oder Nerv überdehnt worden sein.

Sofern zum Ziehen im Hoden noch ein anderer Schmerz, etwa am Rücken, hinzukommt, könnten die Schmerzen auch von einem eingeklemmten Nerv oder von einem Bandscheibenvorfall herrühren.

Nur der Urologe kann feststellen, ob eine Hodenentzündung vorliegt. Diese kann ebenso wie ein Hämatom das Ziehen im Hoden verursachen.

Was tun bei stechendem Schmerz?

Zahlreiche Betroffene klagen über stechende Schmerzen, deren Intensität rasch zunimmt. Wenn sie gleichzeitig einen leichten Ausfluss am Penis feststellen, deutet das auf eine Nebenhodenentzündung hin, die von einem Arzt behandelt werden muss.

Falls noch weitere Symptome zum Ziehen im Hoden hinzukommen – etwa Übelkeit oder Schwellungen – deutet das möglicherweise auf eine Geschlechtskrankheit hin. Die Betroffenen sollten in dem Fall möglichst schnell einen Facharzt aufsuchen.

Sehr oft steckt aber auch nur eine Krampfader oder schlimmstenfalls ein Tumor hinter dem Schmerz. In beiden Fällen gilt: Je früher der Arzt die Behandlung beginnt, umso besser stehen die Chancen auf Heilung, bei ziehen im Hoden.

 

Leave a Reply